17.07.2020

Wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d) für Open Science und Forschungsinfrastrukturen

Leibniz-Gemeinschaft, Geschäftsstelle Berlin

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 96 eigenständige Forschungsinstitute, Forschungsmuseen und Forschungsinfrastrukturen. Deren Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute bearbeiten gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 20.000 Personen, darunter etwa die Hälfte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Leibniz-Gemeinschaft bekennt sich zu Chancengerechtigkeit, Vielfalt und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Für die Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n engagierte/n

Wissenschaftliche/n Referentin/en (m/w/d) für Open Science und Forschungsinfrastrukturen.

Als Referent/in im Referat Wissenschaft übernehmen Sie Verantwortung für beide, aufs engste miteinander verwobene Themenfelder, koordinieren die Umsetzung der in diesem Kontext gesteckten strategischen Ziele und tragen damit zur wissenschaftspolitischen Positionierung der Leibniz-Gemeinschaft bei.

Ihre Aufgaben:

  • Sie konzeptionieren, koordinieren und gestalten Aktivitäten in den Themenfeldern Open Science und Forschungsinfrastrukturen und entwickeln bestehende Aufgaben weiter.  
  • Sie  betreuen die Gremienarbeit der Ständigen Kommission für wissenschaftliche Infrastruktureinrichtungen und Forschungsmuseen in der Leibniz-Gemeinschaft und unterstützen diese in inhaltlichen, organisatorischen und strategischen Fragen. Dabei arbeiten Sie eng mit den jeweiligen Sprecher/innen hinsichtlich des Managements und der strukturellen sowie strategischen Entwicklung der Kommission zusammen.
  • Sie sind beratende/r Ansprechpartner/in für die Belange der Leibniz-Arbeitskreise, Netzwerke und Verbünde, in deren Fokus Open Science und Forschungsinfrastrukturen stehen.
  • Sie informieren und beraten den Präsidenten zu themenrelevanten Fragestellungen sowie strategischen Initiativen in diesen Bereichen.
  • Sie erstellen Entscheidungsvorlagen und Berichte und verantworten das regelmäßige Monitoring der Gemeinschaft zu diesen Themen.
  • Sie bauen das themenbezogene Kontaktnetzwerk zu den Leibniz-internen und ‑externen Partnern aus und repräsentieren beide Themen nach außen.

Ihr Profil:

  • Sie besitzen einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss, möglichst mit Promotion.
  • Sie verfügen über ein gutes Verständnis von Zielen und Methoden offener Wissenschaft sowie der Bedeutung von Forschungsinfrastrukturen in der und für die Forschung und bringen fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in mindestens einem der Bereiche mit; ein entsprechendes Kontakt-Netzwerk ist wünschenswert.
  • Sie haben einschlägige Berufserfahrung in der Forschung und im nationalen/internationalen Wissenschaftsmanagement.
  • Sie besitzen eine ausgeprägte Fähigkeit zu konzeptionellem und strategischem Denken und können sich schnell und zuverlässig in neue Gebiete einarbeiten.
  • Ihre fachliche Kompetenz ist verbunden mit Überzeugungskraft sowie Kooperationsfähigkeit. Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch Selbstständigkeit, Organisations- und Teamfähigkeit aus.
  • Verhandlungs- und stilsichere deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie der routinierte Umgang mit allen Office-Programmen runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Gesellschaft.
  • Ein breites Aktivitätsspektrum mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Vollzeitstelle in zentraler Lage in Berlin.
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Stelle wird mit E13 TVöD vergütet.

Wir fördern die berufliche Gleichstellung. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. Die Bereitschaft zu Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Die Vorstellungsgespräche sind für die 37. Kalenderwoche vorgesehen.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, gerne ohne Foto, richten Sie bitte bis zum 16. August 2020 per E-Mail mit Angabe der Kennziffer ROS1 zusammengefasst als ein PDF-Dokument (Größe max. 2 MB) an bewerbung.berlin@leibniz-gemeinschaft.de.

Weitere Informationen zur Leibniz-Gemeinschaft finden Sie unter www.leibniz-gemeinschaft.de.