07.02.2020

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m,w,d) - Essbare Stadt

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR), Dresden

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) schreibt unter dem Vorbehalt der Förderzusage zum nächstmöglichen Termin (Beschäftigung gem. WissZeitVG) eine auf 16 Monate befristete Stelle aus:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)

Studiengang Geographie, Stadtplanung, Landschaftsplanung

mit Spezialisierung

Stadtmanagement/Stadtökologie

im Forschungsprojekt

"Evaluierung von Begrünungsstrategien als systematische Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen der Urbanisierung. Konzipierung eines Bewertungskonzeptes und Erprobung am Beispiel essbarer Städte in Deutschland."

TV-L, E 13, Teilzeit mit 30 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen, sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Aufgaben:

In dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Fortsetzungsvorhaben werden unterschiedliche Formen (peri-)urbaner Landwirtschaft (PUL) mittels einer multikriteriellen Bewertung und einem Analytischen Hierarchie Prozess vergleichend evaluiert. Im Fokus der Bewertung stehen zwei PUL-Formen: vertikale Landwirtschaft und solidarische Landwirtschaft.

Basierend auf einem in Vorarbeiten entwickelten Bewertungssystem sind in dem Projekt folgende Aufgaben umzusetzen:

  • Spezifizierung und Gewichtung von Unterkriterien einer nachhaltigen PUL mittels Onlinebefragung,
  • Erarbeitung von Indikatoren zur multikriteriellen Bewertung der PUL-Alternativen,
  • Bewertung der PUL-Alternativen auf Basis von standardisierten Onlinebefragungen und Literaturrecherche,
  • Priorisierung der Alternativen für eine nachhaltige PUL inkl. Datennormalisierung und Sensitivitätsanalyse,
  • Aufbereitung der Ergebnisse in zwei wissenschaftlichen internationalen Aufsätzen.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) mit der Vertiefung Landschaftsplanung, Stadtmanagement bzw. Stadtökologie oder vergleichbaren Studienrichtungen mit sehr gutem Erfolg
  • umfassende Erfahrungen in quantitativen (Online-)Befragungsmethoden (inkl. SPSS-Kenntnisse) und multikriteriellen Bewertungsmethoden
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Vorteilhaft sind Kenntnisse zum Analytischen Hierarchie Prozess sowie über urbane Landwirtschaft.
  • Von der Bewerberin bzw. dem Bewerber werden eine sehr kreative, selbständige Arbeit und ein kommunikatives Auftreten erwartet.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Das Institut ist daran interessiert den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und bittet daher insbesondere Frauen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Essbare Stadt" bis zum 01.03.2020 an Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum@ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro (Kennwort: Essbare Stadt)
Weberplatz 1
01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.