27.02.2020

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo)

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d))

mit der Möglichkeit zur Promotion (65%)

Die Stelle ist vorerst befristet für drei Jahre.

Ihr Profil

Voraussetzungen: Ein ausgezeichneter Abschluss in einem der Fächer Biologie, Biochemie, Biotechnologie oder Pharmazie. Wünschenswert sind grundlegende Laborkenntnisse in Zellkultur, Proteinbiochemie und Molekularbiologie. Erfahrungen in immunologischen Techniken oder sogar im Umgang mit Natürlichen Killerzellen sind von besonderem Vorteil. Kommunikations- und Teamfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement und selbständiges Arbeiten werden erwartet. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt. Die begeisterten und ambitionierten Kandidaten/innen sollten in der Lage sein, selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten, Techniken zu etablieren und Daten auf internationalen Tagungen darzustellen. Kandidaten/innen, die eine akademische Karriere planen, sind besonders willkommen.

Unser Angebot

  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe

Ein spannendes, durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördertes Projekt zur Untersuchung der Regulation von Natürlichen Killerzellen durch Katecholamine, welches durch die Forschungsgruppen Neuroimmunologie (apl. Prof. Silvia Capellino) und Immunregulation (Prof. Carsten Watzl) gemeinschaftlich durchgeführt wird. In der Abteilung Immunologie stehen moderne Labor- und Büroflächen sowie Sachmittel zur Verfügung. Unser Institut verfügt über eine sehr gute Infrastruktur für immunologische und zellbiologische Untersuchungen.

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert.

Die Bewerbung von Männern ist ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Carsten Watzl, watzl(at)ifado.de, Tel.: 0231/1084-233.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit allen relevanten Zeugnissen, einem Lebenslauf sowie einer Publikationsliste bis zum 31.3.2020 vorzugweise per E-Mail an bewerbung(at)ifado.de.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de.