16.03.2020

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien — IWT, Bremen

Das Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien (IWT) ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung mit den Schwerpunkten Werkstofftechnik, Fertigungstechnik und Verfahrenstechnik und kooperiert eng mit der Universität Bremen. Insgesamt mehr als 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreiben Grundlagen- und angewandte Forschung im Rahmen nationaler und internationaler Projekte.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir vorbehaltlich der Stellenfreigabe zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Hauptabteilung Werkstofftechnik in der Abteilung Leichtbauwerkstoffe eine/einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Kennziffer W 20-2

Die Vergütung erfolgt nach dem TV-L E13. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet. Vorbehaltlich einer erfolgreichen Projektarbeit und der weiteren Finanzierung durch Fördermittelgeber ist eine Verlängerung des Beschäftigungsverhältnisses möglich. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,2 Stunden. Eine Abweichung von der Regelarbeitszeit ist verhandelbar.

Die Möglichkeit zur Promotion (Dr.-Ing.) wird gegeben und ist gewünscht.

Ihre Aufgaben:

  • Ihr Schwerpunkt: Bearbeitung eines Teilprojektes in der DFG-Forschungsgruppe 3022 „Ultrasonic Monitoring of Fibre-Metal-Laminates using integrated Sensors“ und dabei  die Charakterisierung und Klassifikation von Impact-Schäden, wie sie bei Flugzeugen auftreten können, insbesondere mittels nichtzerstörender Verfahren wie Röntgen-Mikroskopie für Schadensidentifikations- und diagnosesysteme
  • selbstständige und eigenverantwortliche Bearbeitung komplexer FuE-Aufgaben auf Gebiet der hybriden Werkstoffe
  • wissenschaftliche Grundlagenforschung sowie Identifikation zukunftsträchtiger Ansätze für eine Umsetzung in erfolgreiche anwendungsnahe Projekte
  • regelmäßige Veröffentlichung der Ergebnisse in wissenschaftlichen und anwendungsbezogenen Journalen
  • aktive Teilnahme an Projekttreffen, Klausurtagungen sowie Konferenzen

Ihre Qualifikation:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Master-Studium (oder gleichwertig) der Fachrichtungen Produktionstechnik/Maschinenbau, Physik, Chemie mit Schwerpunkt Materialwissenschaften, Fertigungstechnik, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Luft- und Raumfahrt
  • Sie haben ausgewiesene Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Prüfung (Ultraschall, Computer Tomographie oder X-Ray Mikroskopie) und/oder der Impact Prüfung (z. B. Low-Velocity)
  • Sie haben vertiefte Kenntnisse in Matlab, Python, Machine Learning Tools oder Six Sigma Tools
  • Sie sind in der Lage technische / wissenschaftliche Zusammenhänge strukturiert, in verständlicher und in sicherer Art und Weise zu kommunizieren und zu präsentieren
  • Sie zeigen eine angemessene Reisebereitschaft z. B. zur Teilnahme an Projekttreffen, Klausurtagungen und Konferenzen (von etwa einer Reise pro Monat einschließlich Übernachtung)
  • Ein hohes Eigenengagement und Zielstrebigkeit bei der Bewältigung Ihrer Aufgaben sowie ein hohes Maß an Lernbereitschaft auch für neue Methoden und Ansätze setzen wir voraus

Das Leibniz-IWT tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in technischen Berufen an. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen, vollständigen Unterlagen bis spätestens 13.04.2020 bevorzugt per E-Mail unter Angabe der o. g. Kennziffer an:

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT
Personalabteilung
Badgasteiner Str. 3
D-28359 Bremen

E-Mail: bewerbung(at)iwt-bremen.de

Weitere Informationen: www.iwt-bremen.de

Bitte geben Sie in Ihren Unterlagen an, wie Sie auf die ausgeschriebene Stelle aufmerksam geworden sind.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Dr. von Hehl, Leiter Abteilung Leichtbauwerkstoffe (vonhehl(at)iwt-bremen.de, Tel. +49 421 218-51325) zur Verfügung.