31.01.2020

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft wird das multilaterale Projekt „Entwicklung einer modulbasierten Pflanzenschutzstrategie unter Berücksichtigung nachhaltiger und umweltschonender Verfahren zur Bekämpfung der Sanddornfruchtfliege (MoPlaSa), in der Arbeitsgruppe „Pilzliche Interaktionen“ im Programmbereich 1, durchgeführt. Es soll eine Pflanzenschutzstrategie entwickelt werden, die Anbaubetrieben Bausteine für die Bekämpfung der Sanddornfruchtfliege an die Hand gibt. Das Spektrum der Maßnahmen reicht von Fallen, mechanischer Bodenbearbeitung, Barrieren, Makro- und Mikroorganismen bis hin zum Einsatz mobiler Hühnerhaltung und der Betrachtung der Sortenanfälligkeit.

Wir suchen sofort für 12 Monate befristet mit einem Arbeitszeitumfang von 50 % und vorbehaltlich der Mittelbewilligung eine Krankheitsvertretung für eine/einen

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Labor-, Semifeld- und Feldversuchen zur Biologie und zum Monitoring der Sanddornfruchtfliege sowie zur Bekämpfung mit entomopathogenen Pilzen (EPP) am ZALF sowie in Sanddornanlagen vorwiegend im Raum Werder (Havel), Brandenburg
  • Organisation und Überwachung der mikrobiologischen Arbeiten zur Stammhaltung, Anzucht und zur Formulierung der EPP sowie zur Ausbringung und zur Ermittlung der Wirksamkeit
  • Auswertung von Labor-, Semifeld- und Freilandversuchen zur zum Einfluss natürlicher Gegenspieler der Sanddornfruchtfliege
  • Datenerfassung, -aufbereitung und –auswertung; Datenpräsentation auf Projekttreffen sowie Mitarbeit bei der Publikation der Versuchsergebnisse in internationalen Fachzeitschriften
  • Unterstützung der Projektleitung in Bezug auf die Koordination der Projektpartner/UA-Nehmer und die Sicherstellung der Einhaltung der projektbezogenen Meilensteine

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Gartenbauwissenschaften und Spezialisierungen in den Themengebieten Phytomedizin, Entomologie, Biologischer Pflanzenschutz/Mikroorganismen
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Projektdurchführung mit versuchs- und labortechnischen Methodenkenntnissen im phytomedizinisch-entomologischen Bereich sowie zu entomopathogenen Mikroorganismen,
  • sehr gute Teamfähigkeit
  • Fahrerlaubnis Klasse B, Bereitschaft zum Führen eines Pkw

Wir bieten:

  • ein interdisziplinäres und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld im Bereich der angewandten Forschung
  • Vernetzung und Zusammenarbeit mit verschiedenen Projektpartnern
  • problemlösungsorientierte angewandte Forschung im Sinne eines nicht-chemischen Pflanzenschutzes
  • Eingruppierung gemäß Tarifvertrag der Länder TV-L EG 13 (inklusive Jahressonderzahlung)
  • ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima
  • familienbewusste Arbeitsbedingungen

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt per E-Mail (ein PDF-Dokument, max. 5 MB) unter Angabe der Kennziffer 12-2020 bis zum 21.02.2020 an: Bewerbungen(at)zalf.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Marina Müller per Mail mmueller(at)zalf.de oder Telefon (033432 82420) und Frau Dr. Sandra Lerche per Mail: sandra.lerche@zalf.de zur Verfügung.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.zalf.de/de/ueber_uns/Seiten/Datenschutzerklaerung.aspx