19.03.2020

Tierpfleger/in der Veterinär-Medizinisch-Technischer Assistent/in oder Biologielaborant/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo)

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Die Projektgruppe Systemtoxikologie am IfADo beschäftigt sich unter anderem mit der toxischen Wirkung von Fremdstoffen auf die Leber und deren Regenerationsmechanismen bzw. Fehlregulationen die zu Lebererkrankungen führen. Unser breites Methodenspektrum im Bereich der Zellbiologie, Toxikologie und Systembiologie und die direkte Zusammenarbeit mit internationalen Wissenschaftlern bietet ein dynamisches und spannendes Umfeld an einer Vielzahl interessanter und abwechslungsreicher Fragestellungen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt - zunächst befristet auf zwei Jahre – suchen wir zur Verstärkung unseres Teams eine/n

Tierpfleger/in (m/w/d)

Veterinär-Medizinisch-Technische/n Assistenten/in (m/w/d)

Biologielaborant/in (m/w/d)

für die Betreuung des Tierstalls und angelehnte Forschung

Aufgabengebiet:

  • die/der erfolgreiche Kandidat/in soll in unserer Maus Facility mitarbeiten
  • eigenverantwortliche Betreuung und Pflege von Versuchstieren (Maus, Ratte), Bestandsdokumentation
  • Zucht von Nagern (Inzucht, Rückkreuzung, Zucht und Haltung von transgenen und knockout Mauslinien)
  • Probennahme für tierexperimentelle Untersuchungen und Gesundheitskontrollen
  • Mitarbeit im Rahmen von Tierexperimenten und Belastungsbeurteilung
  • Reinigung, Desinfektion und Instandhaltung der Tierhaltungsräume und Versuchstiertechnik
  • Wochenenddienste, Rufbereitschaft

Anforderungsprofil:

  • selbständiges Arbeiten
  • Englischkenntnisse (Sprache und Schrift)
  • verantwortliches und unabhängiges Arbeiten, um dabei neue Techniken zu erlernen
  • Vorerfahrung in Labortätigkeiten von Vorteil
  • engagierte und organisierte Persönlichkeit
  • Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • befristete Teilzeitstelle (50%) mit 19,92 Wochenstunden
  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung
  • die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen
  • eine interessante, berufliche Herausforderung, in der Sie Ihr Fachwissen und Ihre Kompetenz mit einem hohen Maß an Selbständigkeit in einem interdisziplinären Team einbringen und erweitern können
  • eine spannende Aufgabe und viele Möglichkeiten der Weiterbildung
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert.

Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Jan G. Hengstler, hengstler(at)ifado.de, Tel.: 0231/1084-349.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bis zum 30.4.2020 vorzugsweise per Mail an bewerbung(at)ifado.de

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.

Personalabteilung

Ardeystraße 67

44139 Dortmund

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email oder nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.

www.ifado.de