03.09.2020

Postdoc (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL), Berlin

Am LEIBNIZ-ZENTRUM FÜR LITERATUR- UND KULTURFORSCHUNG (ZfL) in Berlin sind vier Stellen als

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (m/w/d)

im ERC Consolidator Grant Project Archipelagic Imperatives: Shipwreck and Lifesaving in European Societies since 1800 (PI: Henning Trüper) ab 1.4.2021, befristet auf drei Jahre, Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund), Vollzeit, zu besetzen.

Das ERC-Projekt hat zum Ziel, die Geschichte einer bestimmten moralischen Norm zu untersuchen – des Imperativs der Seenotrettung – und hieraus einen Beitrag zum besseren Verständnis der Geschichte des Humanitarismus zu erarbeiten. Aus dieser Untersuchung werden auch neue Perspektiven auf die Geschichtlichkeit und kulturelle Gebundenheit moralischer Normen insgesamt entwickelt.

Die Stellen sind folgenden Themenschwerpunkten zugeteilt:

  • Humanitarismus und Souveränität
  • Humanitarismus und moralische Technologien
  • Bildwelten von Schiffbruch und Seenotrettung in der Moderne
  • Wechselbeziehungen und Allgemeinheitsansprüche von Humanitarismen

Weitere Informationen über das Projekt unter folgendem Link:

https://www.zfl-berlin.org/files/zfl/downloads/projekte/archipelagische_imperative/ERC_CoG_2019_B1_Trueper_ZfL_Presentation.pdf

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Promotion in einem geistes-, kultur- oder sozialwissenschaftlichen Fach
  • substantielle wissenschaftliche Publikationen
  • Fähigkeit, eigenständig und im Team zum Projektthema zu arbeiten
  • Bereitschaft zur Arbeit in einem interdisziplinären Forschungskontext mit internationalen und nationalen Kooperationspartnern
  • sichere Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Auslandserfahrung erwünscht

Aufgaben:

  • Forschungstätigkeit im Projektrahmen
  • Erarbeitung wissenschaftlicher Publikationen (Aufsätze, ggf. Monographie) im Projektrahmen
  • Mitarbeit an Konzeption und Organisation wissenschaftlicher Tagungen und Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen im Projektrahmen
  • engagierte Mitarbeit an gemeinsamen Forschungsaktivitäten des Projekts sowie des ZfL

Wir bieten:

  • ein lebendiges internationales und interdisziplinäres Forschungsumfeld
  • Möglichkeiten zur Kooperation mit Forschungsinstitutionen in Berlin und anderswo
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • universitäre Lehrmöglichkeit
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen

Die Bewerbung sollte die folgenden Unterlagen enthalten:

  • Anschreiben inklusive Motivationsschreiben mit Erläuterung des eigenen Interesses am ERC-Projekt und an der eigenen Zuordnung zu einem der Themenschwerpunkte (max. drei Seiten)
  • Lebenslauf mit Publikationsliste
  • Zeugnisse von akademischen Abschlüssen
  • zwei aussagekräftige Publikationen (Aufsätze oder Kapitel der Dissertation)
  • Angabe von zwei möglichen Referenzgutachter/innen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ausschließlich in elektronischer Form und in einem einzigen PDF-Dokument an Herrn PD Dr. Henning Trüper (bewerbungen(at)zfl-berlin.org).

Das ZfL tritt für Chancen- und Geschlechtergerechtigkeit ein. Es strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Die Bewerbung auf die Stelle setzt das Einverständnis mit der zweckgebundenen Speicherung/Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 13 DSGVO) zur Bewerberauswahl voraus.

Bewerbungsschluss ist der 19. Oktober 2020.

www.zfl-berlin.org