14.01.2020

Masterarbeit (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Das Projekt “Kleingewässer in der Agrarlandschaft: Ökosystemleistungen räumlich und zeitlich variabler feldinterner Übergangszonen (SWBTrans)” untersucht und bewertet die direkten und indirekten Auswirkungen von überflutenden und nicht überflutenden Söllen auf die Ökosystemleistungen und Schäden der angrenzenden Ackerflächen. Sölle sind temporär oder permanent wassergefüllte Hohlformen und gelten als Hotspots der Biodiversität und der Biogeochemie. In Arbeitspaket 1 wird der Zusammenhang zwischen der Wasserstandsdynamik inkl. Überflutungen der angrenzenden Flächen von den hydrologischen und meteorologischen Rahmenbedingungen untersucht. Die Arbeit wird betreut von Dr. Marlene Pätzig und Prof. Gunnar Lischeid.

Dazu vergeben wir ab sofort am Standort in Müncheberg eine

Masterarbeit (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • Rekonstruktion von Wasserstandsschwankungen und Überflutungsverhalten der Sölle im AgroscapeLab Quillow über die letzten 10 Jahre basierend auf hochauflösenden Satellitenbildern (Rapid Eye und Planet Scope)
  • Vergleich der satellitenbasierten Ergebnisse mit hydrologischen Zeitreihen der Grundwasser-, Seewasserspiegel- und Abflussdynamik von Fließgewässern aus der Untersuchungsregion (Skala von ca. 10.000 km²) mittels Regressions- und Hauptkomponentenanalyse (vergl. https://www.hydrol-earth-syst-sci-discuss.net/hess-2019-287/)
  • korrelieren der rekonstruierten Zeitreihen der Wasserstandsschwankungen von Söllen mit meteorologischen Daten (Lufttemperatur und Niederschlag)

Ihre Qualifikation:

  • Studium der Fernerkundung, Geographie, Hydrologie oder einer verwandten Disziplin
  • Interesse an der Auswertung von Satellitenbildern
  • Bereitschaft, sich in multivariate statistische Methoden einzuarbeiten
  • Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten

Wir bieten:

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das Eigenständigkeit und Selbstständigkeit fördert
  • kollegiale und offene Arbeitsatmosphäre in einer dynamischen Forschungseinrichtung
  • Vertiefung der Kenntnisse moderner statistischer Verfahren

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt per E-Mail (ein PDF-Dokument, max. 5 MB) unter Angabe der Kennziffer 04-2020 bis zum 28. Februar 2020 an Bewerbungen(at)zalf.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen: Frau Dr. Marlene Pätzig, Tel. 033432/82-470, zur Verfügung.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.zalf.de/de/ueber_uns/Seiten/Datenschutzerklaerung.aspx".

www.zalf.de