24.03.2021

Marie Skłodowska-Curie Doktorand/in (m/w/d)

Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Als Deutsche Zentrale Fachbibliothek für Technik und Naturwissenschaften sichern wir mit unseren zukunftsweisenden Dienstleistungen die infrastrukturellen Voraussetzungen einer qualitativ hochwertigen Informations- und Literaturversorgung für Forschung in Wissenschaft und Industrie. Unsere Dienstleistungen als Universitätsbibliothek sichern die lokale Versorgung für die Leibniz Universität Hannover.

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) – Leibniz-Informationszentrum für Technik und Naturwissenschaften – Programmbereich C, Forschung und Entwicklung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt (spätester Beginn 1.7.2021) – vorbehaltlich der Bewilligung durch den Drittmittelgeber – eine/n

Marie Skłodowska-Curie Doktorand/in (m/w/d)

für die Forschungsgruppe Visual Analytics (Prof. Dr. Ralph Ewerth). Der/Die Doktorand/in wird mitbetreut von Herrn Prof. Dr. Jens Lehmann von der Universität Bonn.

Die Stelle ist auf 1,5 Jahre befristet, eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Die reguläre Wochenarbeitszeit beträgt 39,8 Stunden (Vollzeit). Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihre Aufgaben

Sie promovieren im Rahmen des von der Europäischen Union (EU) geförderten Innovative Training Network (ITN) CLEOPATRA: “Cross-lingual Event-centric Open Analytics Research Academy“ (http://cleopatra-project.eu/). Eine Beschreibung des Promotionsthemas finden Sie unten.

CLEOPATRA bietet ein einzigartiges interdisziplinäres und domänenübergreifendes Forschungs- und Qualifizierungsprogramm. Die Zielsetzung von CLEOPATRA ist es, die Darstellung wichtiger Ereignisse z.B. in Nachrichten zu analysieren und zu verstehen, wie diese unser Leben und unsere Gesellschaften beeinflussen und prägen. Es werden cross-linguale Methoden zur Analyse und Exploration sehr großer Mengen von Nachrichten sowie innovative Methoden für einen effizienten und intuitiven Benutzerzugang für die Interaktion mit mehrsprachigen Informationen entwickelt.

Sie werden

  • an der TIB zu Ihrem Dissertationsprojekt im Rahmen von CLEOPATRA forschen
  • wichtige Beiträge für die Entwicklung sprachübergreifender Datenanalyse-Plattformen leisten
  • aktiv am Qualifizierungsprogramm des CLEOPATRA ITN teilnehmen
  • mit Forscher*innen der CLEOPATRA-Partnerorganisationen in der EU zusammenarbeiten
  • Forschungsaufenthalte gemäß eines individuellen Karriereentwicklungsplans durchführen

Promotionsthema: Faktenvalidierung für mehrsprachige Textkorpora

Unimodale Systeme, die ausschließlich natürliche Sprache verarbeiten, überwiegen in der Forschung zur Faktenvalidierung. Die Berichterstattung über Ereignisse besteht jedoch selten nur aus Text. Die Verwendung mehrerer Modalitäten bietet die Möglichkeit, maschinelle Lernverfahren zu entwickeln, welche verschiedene Eingaben nutzen, kombinieren und modellieren. Das Ziel ist es, Faktenvalidierungssysteme zu erforschen, die mehrere Modalitäten verarbeiten und in der Lage sind, zusätzliche Hinweise oder Beweise zu bewerten, umfangreiche Repräsentationen zu lernen und zusätzliche Analysen der Daten durchzuführen.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Universitätsdiplom oder gleichwertiger Abschluss) in einem einschlägigen Studiengang wie Informatik oder einem verwandten Fachgebiet
  • sehr gute Fachkenntnisse in Informatik
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Kenntnisse weiterer europäischer Sprachen sind von Vorteil
  • gute soziale und insbesondere kommunikative Kompetenzen

Wünschenswert

  • Interesse an Themen der Digital Humanities bzw. interdisziplinärer Arbeit ist hilfreich
  • internationale Erfahrungen während Ihres Studiums oder danach sind von Vorteil
  • Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche sind von Vorteil: (multimodale) Datenanalyse, Natural Language Processing, Computer Vision, maschinelles Lernen, semantische Technologien oder Mensch-Maschine-Interaktion

Mobilitätsanforderungen

Um für die Stelle in Betracht zu kommen, müssen Kandidaten/innen die Mobilitätsanforderungen der Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen erfüllen, die dort auf den Seiten 6 bis 20 ausführlich erläutert werden. Gemäß dieser Richtlinien darf der/die potenzielle Kandidat/in zum Zeitpunkt der Einstellung nicht mehr als zwölf Monate in den drei Jahren unmittelbar vor dem Einstellungsdatum im Land des einstellenden Empfängers seinen Wohnsitz oder seine Haupttätigkeit (Arbeit, Studium, usw.) gehabt haben. Nationale Pflichtdienste, kurze Aufenthalte an Feiertagen und Zeit, die im Rahmen eines Verfahrens zur Erlangung der Flüchtlingseigenschaft gemäß der Genfer Konventionen von 1951 verbracht wurden, werden nicht berücksichtigt.

Darüber hinaus gilt nach den Marie Skłodowska-Curie-Regeln: Nachwuchsforscher/innen müssen sich zum Zeitpunkt der Einstellung durch die Aufnahmeorganisation „in den ersten vier Jahren (gleichwertige Forschungserfahrung in Vollzeit) ihrer Forschungstätigkeit befinden und noch keinen Doktorgrad erhalten haben“ (http://cleopatra-project.eu/).

Bewerbungen, die diese Zulassungs- und Förderkriterien nicht erfüllen, werden nicht berücksichtigt.

Wir bieten

In der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der TIB haben Sie die Möglichkeit, Ihre wissenschaftliche Qualifizierung in einem dynamischen und exzellenten Forschungsumfeld voranzutreiben. Wir bieten ein wissenschaftlich und intellektuell inspirierendes Umfeld mit unternehmerischer Denkweise, eingebettet in eine führende technische Universität und eines der größten technischen Informationszentren der Leibniz-Gemeinschaft.

Die Forschungsabteilung der TIB ist relativ jung und bietet viele Möglichkeiten. Derzeit gibt es fünf Forschungsgruppen in der Abteilung: Data Science & Digital Libraries, Scientific Data Management, Knowledge Infrastructures, Learning and Skills Analytics sowie Visual Analytics. Allen Forschungsgruppen gemeinsam ist die Vision, die Darstellung und Bereitstellung von Daten und Informationen zu überdenken und in Zukunft in einem Open Research Knowledge Graph (ORKG) zu organisieren. Mit dem Forschungszentrum L3S der Leibniz Universität Hannover, eines der weltweit führenden Forschungsinstitute im Bereich Web & Data Science, besteht dabei im Rahmen des Leibniz Joint Lab Data Science & Open Knowledge eine enge Kooperation.

Nicht zuletzt legen wir großen Wert auf ein offenes und kreatives Arbeitsklima, in dem es Spaß macht zu arbeiten.

Darüber hinaus bieten wir

  • Finanzierung von Dienstreisen, der notwendigen technischen Ausstattung sowie von Konferenz- und Forschungsaufenthalten
  • Arbeit im Kontext eines nationalen Forschungs- und Innovationsprojekts
  • ein Portfolio von Technologiekomponenten, auf denen aufgebaut werden kann, darunter ORKG, OpenResearch.org, TIB AV-Portal, DBpedia.org und andere
  • einen modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage von Hannover mit einem kollegialen, attraktiven und vielseitigen Arbeitsumfeld
  • ein interessantes, abwechslungsreiches und zukunftsorientiertes Aufgabengebiet
  • flexible Arbeitszeiten sowie Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie wie mobiles Arbeiten und Telearbeit
  • einen Arbeitgeber mit breit gefächertem Fort- und Weiterbildungsangebot, einer betrieblichen Gesundheitsförderung und Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst (VBL)
  • Beschäftigtenrabatt in den Mensen des Studentenwerks Hannover sowie Möglichkeit zur Nutzung der vielseitigen Angebote des Hochschulsports Hannover
  • einen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst auf der Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), inklusive einer Jahressonderzahlung sowie einer Vergütung innerhalb der Entgeltgruppe 13 TV-L

Interessenten/innen können sich bei Herrn Prof. Dr. Ralph Ewerth, Leiter der Forschungsgruppe Visual Analytics, per E-Mail unter ralph.ewerth(at)tib.eu näher über das Arbeitsgebiet informieren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Um Ihre Bewerbung einzureichen, klicken Sie bitte hier.

Bewerbungen in Papierform sind ebenfalls gleichrangig möglich. Für diesen Fall senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Ausschreibungsnummer 21/2021 bis zum 20.4.2021 an die

Technische Informationsbibliothek (TIB)

Personalservice

Herrn Daniel Eilers

Welfengarten 1 B

30167 Hannover

oder als PDF-Datei an bewerbung(at)tib.eu. Bei einer Bewerbung in digitalisierter Form bitten wir um Übersendung einer einzigen PDF-Datei mit einer Größe von maximal 10 MB.

Wer wir sind

Die TIB ist eine Stiftung öffentlichen Rechts des Landes Niedersachsen. Mit rund 550 Beschäftigten und einem Etat von circa 50 Millionen Euro ist sie eine der größten Informationsinfrastruktureinrichtungen in Deutschland.

Die TIB sorgt für optimale Arbeitsbedingungen und baut Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kontinuierlich aus.

Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten.

Bitte geben Sie im Betreff Ihrer Bewerbung an, über welche Stellenbörse Sie auf unser Angebot aufmerksam geworden sind.

Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nicht zurückgesandt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tib.eu.