18.05.2020

Entwickler/in (w/m/d)

Museum für Naturkunde - Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung (MfN), Berlin

Unsere Mission: Wir erforschen das Leben und die Erde im Dialog mit den Menschen.

Das Museum für Naturkunde Berlin (MfN) ist ein exzellentes und integriertes Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft mit internationaler Ausstrahlung und global vernetzter Forschungsinfrastruktur. Es ist auf drei eng miteinander verzahnten Feldern tätig: der sammlungsgestützten Forschung, der Sammlungsentwicklung und -erschließung und der forschungsbasierten Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit.

Entwickler/in (w/m/d)

Arbeitszeit: Teilzeit, 50%, das entspricht 19 Stunden und 42 Minuten wöchentlich

Befristung: Drittmittelfinanzierung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis zum 31. Januar 2023

Entgeltgruppe: E 11 TV-L

Kennziffer: 49/2020

Projektbeschreibung:

Das Museum für Naturkunde Berlin (MfN) ist mit seinen über 30 Millionen Sammlungsobjekten eines der größten Naturkundemuseen weltweit. Zusammengetragen als Beleg für die Diversität der Natur, sind seine Sammlungen zugleich Zeugnisse der Wissenschafts- und der Kulturgeschichte. Das Museum für Naturkunde Berlin ist als Forschungseinrichtung und Stiftung des Öffentlichen Rechts seit 1. Januar 2009 Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Das Ziel des Forschungsbereichs „Digitale Welt und Informationsmanagement“ ist die Implementierung einer zukunftsfähigen Architektur für naturkundliche Daten und Datenrepositorien, welche neue Möglichkeiten zur Beantwortung von Forschungsfragen sowohl im Bereich „Data Science“ als auch „Public Engagement with Science“ eröffnet.

Die Forschungsinfrastruktur „Distributed System of Scientific Collections (DiSSCo)“ (https://www.dissco.eu/) beabsichtigt, die fragmentierte Landschaft wichtiger wissenschaftlicher Ressourcen in eine integrierte Sammlung zu verwandeln, die einem vielfältigen Nutzerkreis einheitlichen Zugriff ermöglicht. Das von der Europäischen Commission geförderte Projekt „DiSSCo Prepare“ zielt darauf ab, den aktuellen Stand der Forschungsinfrastruktur zu bewerten und die Ziele festzulegen, die einen nahtlosen Übergang zu einem vollständig implementierten System gewährleisten.

Aufgabengebiet:

  • Entwicklung von interoperablen Sammlungsdatenbanken und Implementierung von Test APIs
  • Implementierung einer Testinstanz eines integrierten Leih- und Bearbeitungssystem für Sammlungsmaterial (ELViS) am MfN
  • Entwicklung und Modernisierung eines Portals für die Publikation von Geowissenschaftlichen Sammlungsdaten
  • konzeptionelle Entwicklung und technische Betreuung der DiSSCo Wissensplattform
  • Definition des Leistungsumfangs und Tests von Systemen für die Modellierung der DiSSCo Spezifikationen digitaler Sammlungsobjekte („Digital Specimen Object Specifications“) (u.a. WikiBase)
  • Anfertigen von lückenlosen Dokumentationen
  • Teilnahme an Projekttreffen, Telefonkonferenzen und Mitarbeit an Fortschrittsberichten

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Geo- oder Bioinformatik oder eines ingenieur- bzw. naturwissenschaftlichen Studienganges, welcher Aspekte dieser Disziplinen beinhaltet, oder mindestens 3-jährige Berufserfahrung in zuvor genannten Bereichen und Mitwirkung in entsprechenden Referenzprojekten
  • sehr gute Kenntnisse in der Konzeption und Programmierung von webbasierter Software und Datenbanken
  • Erfahrung in der Arbeit und Anwendung von MediaWiki Software (bspw. WikiBase)
  • gute Kenntnisse in mind. einer höheren Programmiersprache (vorzugsweise Java)
  • Kenntnisse im Umgang mit Source Code Repositorien
  • sehr gute Kenntnisse in der Skriptsprache PHP
  • gute Kenntnisse in der Verwendung von SQL-Datenbankmanagementsystemen (vorzugsweise MySQL)
  • Kenntnisse in der automatisierten Erzeugung und Verarbeitung von JSON, RDF und XML Dokumenten und Erstellung von XSLT
  • praktische Erfahrungen im Bereich Semantic Web und Verwendung von SPARQL
  • Erfahrungen im Bereich von Datenstandards (z.B. ABCD, ABCD-EFG, DarwinCore) und Identifikatorsystemen
  • Interesse an der Arbeit mit forschungs- und sammlungsbezogenen Daten naturkundlicher Forschungsmuseen
  • Erfahrungen im Führen einer Projektdokumentation und im Verfassen von projektbezogenen Fortschrittsberichten
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse

Hinweise:

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 1.6.2020 bevorzugt über unser Online-Bewerbungsportal.

Für Auskünfte zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an recruiting(at)mfn.berlin.

Weitere Informationen:

Datenschutz:

Mit dem Versenden Ihrer Bewerbung stellen Sie uns Ihre Informationen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung, durch das Museum für Naturkunde zur Verfügung. Ihre Daten werden dabei jederzeit streng vertraulich behandelt. Nach dem Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen werden diese in unserer Datenbank erfasst. Ihre Daten werden auf unserem Server gespeichert. Dabei beachten wir die Vorschriften der Datenschutzgesetze.

Informationen über den Umgang mit Bewerberdaten am MfN

und

Datenschutzerklärung für die Website des MfN

Familienpolitik:

Das Naturkundemuseum Berlin hat sich die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zum Ziel gesetzt und wurde hierfür mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie der audit berufundfamilie gGmbH- eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung - ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen finden Sie unter https://www.naturkundemuseum.berlin/de/jobs-und-karriere/arbeiten-am-museum-fuer-naturkunde/audit-berufundfamilie.

www.mfn.berlin